Christian-Schreiber-Haus

Im Christian-Schreiber-Haus sorgen viele Mitarbeiter dafür, dass alles im Haus läuft und sich die Gäste wohlfühlen können.

Manche von ihnen kann man immer mal wieder im Haus treffen, aber andere  bleiben für viele verborgen. Und doch sieht man ihre Arbeit tagtäglich und würde sich wundern, wenn sie nicht da wären. Zu dieser Gruppe gehört, auch wenn nicht im Haus angestellt, unser Arbeitsdiakonat.
Junge Erwachsene und Jugendliche, die sich mit dem Haus verbunden fühlen und sich dafür auch engagieren wollen, treffen sich mehrmals im Jahr, um freiwillig im und um das Haus zu arbeiten, damit es gepflegt bleibt, aber auch Neues entstehen kann.

Foto: CSH

In den vielen Jahren seines Bestehens hat das Diakonat viel im Haus bewegt und so Haus und Grundstück attraktiver gemacht. Viele Projekte gehören noch heute ganz selbstverständlich zum  CSH, so zum Beispiel der Backofen, der Carport und der Raucherpavillon und die Mitgestaltung der Zimmer und Flure im ganzen Haus. Aber auch die Mitarbeit beim Kapellenumbau, beim Bau der Piazza und der Gestaltung der Außenanlagen waren wichtige Punkte der Hilfe im Haus. Zum guten Standard des Diakonates gehören auch die jährlichen Aktionen zur Pflege der Boote und der Beseitigung der Laubmassen auf dem Grundstück.

Foto: CSH